Herzlich Willkommen

Das ArcherBar Team freut sich auf Ihren Besuch (Bürenstrasse 2, 3296 Arch)

ArcherBar-News

Hier finden Sie aktuelle Infos zu unseren Aktivitäten. So wird z.B. jeweils das Bier des Monats vorgestellt, über Veranstaltungen berichtet, Neuheiten vorgestellt und Vieles mehr.

Hammermässiger Auftritt von Ausnahmekünstler Nico Brina. Der talentierte Tastenmann, welcher notabene im Guinnessbuch als schnellster Pianospieler der Welt eingetragen ist, bot wie immer Entertainment vom Feinsten. Zusätzlich Infos und Videos, wie z.B. Chalie Weibel’s spektakuläres Drumsolo bis zum Umfallen oder wunderschönes Duett mit Corinne Weber finden Sie auf Facebook. Mehr Infos zu Nico Brina www.nicobrina.ch

​​​​



Nico Brina live (Boogie Woogie, Blues, Rock’n’Roll)Jan 12 & 13 um 19:30

Konzert / Live-Veranstaltung mit Nico Brina (unplugged)

Wir freuen uns ausserordentlich, den Ausnahmekünstler Nico Brina live in der Archer Bar präsentieren zu dürfen. Der schnellste Boogie Woogie Pianospieler der Welt erfreut sich grösster Beliebtheit auch weit über die Landesgrenze hinaus. Der Prix Walo Gewinner hat bereits über 2000 Konzerte in 16 Ländern gespielt und 13 CD’s produziert. Bei Nico Brina geht die Post richtig ab – da kommt ihm seine 30-jährige Bühnenerfahrung zugute. So spielt er mit unverkennlichem Stil und unglaublich flinken Fingern (und manchmal sogar auch mit den Füssen) in atemberaubender Geschwindikeit auf den Tasten bis die Fetzen fliegen. Inspiriert von Elvis Presley, Ray Charles und B.B. King ist von Blues, Rock’n’Roll und Boogie Woogie alles in Nico Brina’s Repertoire zu finden. Der sympatischer Entertainer versteht es gekonnt sein Publikum köstlich zu unterhalten. Wer die Nico Brina’s Show gesehen hat, wird diesen charismatischen Vollblutmusiker und Weltrekortler nicht so schnell wieder vergessen.

Mehr Infos zu Nico Brina: http://www.brina.ch/start/

Das ArcherBar-Team freut sich auf euren Besuch und wünscht gute Unterhaltung

​​

Archer Bar Öffnungszeit über die Festtage:

  • Bis am 23. Dezember 2016 normal geöffnet
  • am 24. Dezember 2016 offen: 21.00 Uhr bis ca 2.00 Uhr
  • am 25. & 26. Dezember geschlossen
  • am 31. Dezember geschlossen (geschlossene Gesellschaft!)
  • am 1. Januar 2017 geschlossen
  • ab 2. Januar 2017 normale Öffnungszeit

CAPERDONICH 21 Years (Scottish Single Malt Scotch Whisky)

 

caperdonich-logo-whiskeyWelch eine Freude, diesen speziellen Whisky präsentieren zu dürfen. Es handelt sich um einen äusserst seltenen 21-jährigen schottischen Single Malt aus dem Hause Caperdonich, von welchem  insgesamt nur 210 Flaschen abgefüllt wurden.

Die Brennerei Caperdonich, welche 1897 gegründet wurde und zur grossen Glen Grant Distilleries gehörte, welche auch Zulieferer von Shivas war, wurde 2010 abgerissen. Gemäss Spezialisten sind die Caperdonich Singel Malts aus den 90er nicht mit den Whiskys aus den 60er Jahren vergleichbar – davon kostet dann aber die Flasche auch schnell mal über Fr. 500.-. Bei dem von uns gekürten Whisky haben wir meines Erachtens einen gute Wahl getroffen und können unseren Gästen etwas Exklusives anbieten.caperdonich1

Wer noch mehr über Caperdonich erfahren möchte, findet auf der hervorragend geführten Page von www.Whisky-journal.de zusätzliche spannende Infos.

Während des Schreibens wurde bereits reichlich probiert :-). Für einen Nichtfachmann wie ich einer bin,  ist es nicht ganz einfach die Geschmacksnoten umfänglich und richtig rauszuschmecken und korrekt zu beschreiben. Darum einfach hier nur meine Meinung in eigenen Worten, die nicht unbedingt repräsentativ sein muss:

Die erste Nase voll konnte mich noch nicht begeistern – es gibt günstige Whiskys, die besser riechen. Trotzdem kommt das blumige Bouquet gut rüber. Beim Probieren merkt man aber rasch das Besondere. Explosionsartig entfalten sich die Aromen: Blumig, fruchtig, mit Zwetschgenaromen und Eichenholz, dann nehmen ganz kurz Bitterstoffe die Geschmacksnerven auf dem hinteren Teil der Zunge in Anspruch um unverzüglich von einem kräftigen Chili-Effekt abgelöst zu werden, der zuerst die Zungenspitze kribbeln lässt und sich dann schlagartig im ganzen Mundraum heftig bemerkbar macht. Wow, das kannte ich bisher so noch gar nicht. Spannend! Vielleicht hätte ich zwei Tropfen Wasser mehr dazu geben sollen. Im Abgang interessanter Nachgeschmack von Eiche, Vanille, wenig Karamell, frischem Holz und minimalem Rauchgeruch – nur ganz wenig von Torf. Birnengeschmack mit Nuancen von Honig wirkt erfreulich lange nach. Das macht richtig Freude! Wenn ich dazu ein Bild malen würde, wären darauf einige alte Zwetschgenbäume auf einer Blumenwiese, durch welche ein geranktes, glasklares Bächlein fliesst, dazu eine kleine Feuerstelle und ein kräftiger Mann, der gerade dabei ist, Holz zu spalten, zu sehen. Tief am Horizont geht dunkelrot die Sonne unter, die letzten Bienen summen noch umher.

Hab nochmals am Glas, das unterdessen leider schon leer ist, gerochen. Der Geruch kommt jetzt irgendwie viel besser rüber – rieche auch Zitrusfrüchte, besonders Orange/Mandarine und immer noch Birne (und Pflaume?) mit wenig Lakritze. Am besten probiert ihr diesen limitierten Caperdonich Whisky in der ArcherBar einfach mal selbst (falls ich bis dahin nicht alles wegdegustiert habe ;-).

Wir wünschen unseren Gästen viel Vergnügen beim Kennenlernen dieses äusserst seltenen Whiskys und freuen uns auf Feedback. „Äs het, solangs het“ – Lasst es euch schmecken!

Ihr ArcherBar Team

(Autor: Lüku)

caperdonich2


 

Smithwick’s Irish Ale

smithwicks

Wir freuen uns ausserordentlich, dass wir das feine irische Red Ale Smithwick’s im Offenausschank präsentieren dürfen und können es kaum erwarten, bis das köstliche Gebräu das erste mal durch unsere Zapfanlage sprudelt.

Bereits vor dreihundert Jahren begann John Smithwick mit der Kunst des Bierbrauens. Er tüftelte, experimentiert und optimierte jahrelang an der Herstellung seines Bieres. Entstanden ist ein spritziges Ale, das nicht nur durch seine aussergewöhnliche rotbraune Farbe besticht, sondern vor allem durch den fruchtigen, malzigen Geschmack mit Nuancen von Karamell. Eigentlich erstaunlich, dass das aus bestem Amarillo-Hopfen gebraute Ale, mit einem guinessähnlichem Bierschaum, der es fast mit der Konsistenz von Schlagrahm aufnehmen könnte, in unserer Gegend noch nicht so bekannt ist. Das spritzige, leicht süsslich-malzige Bier schmeckt nicht nur den eher herben irischen Landsleuten, sondern ist auch vielerorts bei Frauen und Freunden der feineren Noten sehr beliebt. Mit einem Alkoholgehalt von nur 3.8% liegt auch mal mehr als nur ein bis zwei Pint drin – aber natürlich nur, wenn man nicht mehr fahren muss (null promille – null probleme) und man kein Suchtproblem hat (mehr Infos und Untertützung zu diesem Thema liefert das Blaues Kreuz).

smithwicks_logoDie ArcherBar legt grundsätzlich viel Wert darauf, dass hauptsächlich Produkte aus der Region oder zumindest aus dem Inland angeboten werden. Das Sortiment wird aber immer auch mit ausländische Spezialitäten angereichert, da diese am Markt auch nachgefragt werden und wir diese Köstlichkeiten unseren Gästen nicht vorenthalten können und wollen.

Wer noch mehr über Smithwick’s erfahren möchte, findet hier zusätzliche Infos: http://www.smithwicks.ie/landing.html

Wir wünschen unseren Gästen viel Vergnügen beim Kennenlernen dieses aussergewöhnlichen und frischgezapften Bieres und freuen uns auf euer Feedback. Prost!

Ihr ArcherBar Team


 

Gazosa La Fiorenzana – die spritzige Perle aus dem südbündnerischen Misox

Barchefin Petra hat sich dafür entschieden, das geschichtsträchtige Mineralwasser von «GAZOSA La Fiorenzana» in der ArcherBar anzubieten. Das freut die ganze Crew, da dieses Schweizer Produkt in unterschiedlichsten fruchtigen Geschmacksrichtungen alle selber gerne trinken. Vielen schwelgen beim Geniessen von Gazosa wieder in schönsten Kindheitserinnerungen und Ferien im Tessin. Die alkoholfreien, prickelnden Limonaden von GAZOSA erfreuen sich allgemein immer grösserer Beliebtheit. Nicht nur das spritzige „PLOPP“ beim Öffnen der kultigen Bügelflasche erhöht die Vorfreude auf den ersten Schluck, sondern auch der natürliche echte Geschmack. Hinter «GAZOSA La Fiorenzana» steckt bewährte Schweizer Handwerkskunst, gelebte Tradition und eine Familie, die mit ihrem Namen seit 1921 für beste Qualität bürgt. Ein Konzept, das bestens zur Philosophie der ArcherBar passt.

Mehr infos unter: https://gazosa.swiss/

Wir wünschen viel Spass beim Geniessen und vor allem beim allseits beliebten „PLOPP & ZISCH“ – Prost!

gazosa_rgb_logo gazosa_o  gazosa_lampone gazosa-img_5267

 

shot-b52B52 – auch genannt Bifi

Der legendäre B52 hat es verdient, als erster Monats-Shot der ArcherBar gekürt zu werden. Zubereitet wird der Bifi aus Kaffeelikör, Baileys und Grand Marnier, welche vorsichtig in drei Schichten im Glas „aufgebaut“ werden. Am Schluss wird der B52, der übrigens nach einem Langstreckenbomber benannt wurde, noch angezündet und entweder brennend mittels einem Trinkhalm in einem Zug eingesogen oder vorher ausgeblasen und direkt aus dem Glas in einem Schluck genossen. Die günstigere B52-Variante mit Rum statt Grand Manier ist auch weit verbreitet. Wir ziehen die edlerer Variante mit Grand Manier vor – gibt dafür weniger Kopfschmerzen.

Bifi zu trinken, macht nicht nur Spass, sondern schmeckt auch sehr lecker. Geht glatt als Nachspeise durch.

Zudem gibts noch weitere spannende Varianten:

b52-shot-4er

  • B53: mit Wodka statt Grand Marnier
  • B54: mit Amaretto statt Grand Marnier
  • B55: mit Absinth statt Grand Marnier

Am besten fragen Sie direkt an der Bar, wenn Sie eine andere Variante bevorzugen, welche wir selbstverständlich auch gerne zubereiten.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Ausprobieren.

 

Wer fährt, trinkt nicht:

drink-or-drive


 

Facebook